Tennisclub Freyung e. V.

Herzlich willkommen auf der Homepage des TC Freyung e.V.

Was gibt es neues

U16 Mädchen Meister!

Geschrieben von Victoria Springer

U16von links: Springer Victoria, Habenberger Leni, Maier Stefanie, Fuchs Laura,(Mannschaftsführerin) Einberger Elena,                                         (Jugendwart) Springer Tobias

U16-Mädchen der SG Freyung steigen auf

Einen ebenso überraschenden wie souveränen Erfolg konnten die Freyunger Tenniswölfe in der Bezirksliga 2 feiern. Gemeinsam mit dem TC Perlesreut schickten die Kreisstädter erstmals ein Team der U16-Mädchen in der zweithöchsten niederbayerischen Spielklasse an den Start und konnten sich gleich über die Meisterschaft freuen.

Am ersten Spieltag machten die die Spielerinnen aus dem Bayerwald mit einem 6:0-Sieg gegen den TC Gergweis II auf sich aufmerksam. Als die Spielgemeinschaft am 2. Spieltag auf der eigenen Anlage in der Schönbrunner Straße den Favoriten Kirchberg im Wald souverän mit 5:1 abfertigte, stiegen die Erwartungen in den eigenen Reihen. Die Mädels hatten jedoch keinerlei Probleme mit steigendem Druck und setzten ihren Siegeszug mit 5:1 gegen den TC Hofkirchen fort. Mit den beiden 6:0-Erfolgen in Obemzell und Winzer hielt die Spielgemeinschaft aus Freyung und Perlesreut den unmittelbaren Verfolger Kirchberg auf Distanz. Mit dem 5:1 gegen den DJK-TC Büchlberg II behielten die verstärkten Tenniswölfe auch am letzten Spieltag die Tabellenspitze und sicherten sich somit verlustpunktfrei mit 12:0 Punkten und 33:3 Match-Punkten die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2.

Die Stammspielerinnen Victoria Springer, Stefanie Maier (TC Freyung) sowie Elena Einberger und Laura Fuchs (TC Perlesreut) sorgten mit verlustpunktfreien Bilanzen für die Grundlage des ausgezeichneten Ergebnisses. Aber auch die Ersatzspielerinnen Leni Habenberger (TC Freyung) und Helena Kanert (TC Perlesreut) steuerten ihren Anteil zur perfekten Punkteausbeute bei. Die Vorstände Joel Evenari und Lothar Dumm sehen den Kurs der jahrelangen guten Jugendarbeit bestätigt. Dürfen doch durch den Gewinn der Meisterschaft die jungen Damen in der nächsten Saison in der höchsten niederbayerischen Liga starten. Zudem können durch die Gründung von Spielgemeinschaften mehr Jugendliche Spielpraxis sammeln.

Passauer Neue Presse

Link zum Teamportrait