Tennisclub Freyung e. V.

Herzlich willkommen auf der Homepage des TC Freyung e.V.

Verein

Unser Verein stellt sich vor

Gründungs- und Aufbauzeit des TC Freyung

Heute ist der Tennissport in unserer Heimat ein fester Bestandteil des Freizeitangebotes und des Mannschaftssports. In allen größeren und vielen kleineren Orten unseres Landkreises gibt es Plätze und Clubs.
1957 kam Dr. Klaus Bachmeier nach Freyung. Er hatte als Student und Assistent etwas Tennis gespielt. Die nächste Anlage war aber in Passau auf der "Ries". In Freyung fand er Kontakt zu einer Gruppe des TV, die Faustball spielte. Mit diesen Kameraden wurde eine Interessengemeinschaft für Tennis gegründet. Die Familien Garhammer - Knaus hatten in Speltenbach ein Spielfeld im Rohbau erstellt, das sie ihnen zur Fertigstellung und späteren Benützung überließ. So bauten insgesamt 12 Mitglieder diesen Platz mit viel Mühe und auch finanziellem Aufwand aus. Etwa ab 1959 war dieser Platz bespielbar.
Bald war der eine Platz dem Spielerandrang nicht mehr gewachsen, zmal die Bewässerungsmöglichkeit nicht befriedigend war. Es entstand der Wunsch nach einer größeren Anlage.
Im September 1965 wurde deshalb der Tennisclub Freyung gegründet und im Vereinsregister eingetragen.
Die Suche nach einem geeigneten Grundstück gestaltete sich äußerst schwierig. Die Versuche in Ahornöd, Pulvermöhle, Freyung-Weihergebiet, Perlesöd sowie in der Au scheiterten aus den verschiedensten Gründen. Schließlich wurde ein Platz mit knapp 5800 qm südlich der Schönbrunner Straße gefunden, der geeignet erschien. Der Kauf wurde dann 1966 abgewickelt.
Im Herbst 1969 wurde eine Baufirma beauftragt, den jetzigen Platz 1 sowie den Parkplatz oberhalb der Plätze 1-3 anzulegen.
1979 konnten die Plätze 4 und 5 und der anschließende Übungsplatz eingeweiht werden. 1982 wurde im Hinblick auf die damals vorgesehene Erweiterung der Anlage um 2 bis 3 Plätze noch der östlich anschlißende Grund erworben.
Die Mitgliederzahlen stiegen in diesen Jahren stetig, vor allem bei den Jugendlichen. So ergänzte seit 1979 erstmals ein Jugendwart die Vorstandschaft. Besonders in den Jahren 1978 bis 1981 war unser Nachwuchs auch auf Kreisebene sehr erfolgreich. Allein 1981 gingen von sechs Titeln vier an Freyung.
In den folgenden Jahren wurde aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahl (knapp 300) der Bau von zwei weiteren Tennisplätzen angestrebt. Der im Jahr 1988 unter dem damaligen 1. Vorsitzenden geplante Bau der Plätze 6 und 7 scheiterte nach einer bereits vorliegenden Baugenehmigung der Stadt Freyung an den sehr hohen Lärmschutzauflagen des Landratsamtes Freyung-Grafenau.
Nach dem Scheitern dieser Baumaßnahme beschloss der Tennisclub, die sehr schlechten sanitären Einrichtungen auf der Tennisanlage zu verbessern. Bei der Anwesenheit von bis zu 3 auswärtigen Mannschaften an einem Spieltag entstand bei nur einer Dusche für Spielerinnen und Spieler und nur einem WC in Form eines "Holzhäuschen mit Herz" ein fast untragbarer Zustand. Am 09.04.1990 wurde deshalb in unmittelbarem Anschluss an das Clubhaus mit dem Bau eines Sanitärgebäudes mit 6 Duschen, 2 Umkleideräumen und 2 WC`s begonnen. Mittelfristig sollte an dieses Gebäude auch das Clubhaus in Festbauweise angefügt werden.

Mehr erfahren